Etagenfroster EF H

Die Gefrieranlage verbindet höchste Zuverlässigkeit, sehr hohe Bedienerfreundlichkeit mit einem sehr großen Hygienestandard. Die äußere Form der Isolierzelle verbessert die wirtschaftliche Nutzung des Kältemittels.

Die Gefrieranlage hat eine aus wenigen Teilen aufgebaute Isolierzelle. Diese Sandwichelemente haben eine PU-Isolierung (100 mm) mit beidseitiger Edelstahlblechverkleidung. Die Isolierteile werden durch ein Nut-Feder-System miteinander verbunden. Es gibt keine Dichtungen zwischen den Teilen und die gesamte Isolierzelle weist keine Kältebrücken auf. Winkel mit 90° sind nur minimal vorhanden und verbessern so nochmals die Wirtschaftlichkeit. Die Isolierzelle ist in einen Deckel und einen Boden geteilt. Mit Spindeln in den Füßen wird der Deckel zum Reinigen um ca. 500 mm angehoben und der Boden um ca. 250 mm abgesenkt. So kann der Froster gereinigt werden, ohne vor- und nachgeschaltete Linien entfernen zu müssen.

Das Gurttragegestell mit Gurt und Umlenkrollen ist am Hauptrahmen befestigt. Es hat eine Einrichtung zur Reinigung des Gurtes. Der Antrieb des Gurtes erfolgt mittels eines elektronisch geregelten Stirnradschneckengetriebes.

Das Einsprühsystem besteht bei der CO2-Version aus Magnetventilen und Verteilungen für flüssiges CO2. Die N2-Version weist dagegen ein pneumatisches, kontinuierliches Ventil sowie einen mit Düsen bestückten Sprührahmen auf. Das kontinuierliche Ventil wird mit gasförmigem Stickstoff aus einem Verdampfer am Froster betrieben.

Ein sehr effektives Kaltgaszirkulationssystem (1,1 kW pro Einheit, Drehzahl 1.430 U/min) bewirkt die Vorkühlung der Produkte und steigert damit die Wirtschaftlichkeit. Das Absaugsystem führt das Kaltgas aus der Gefrieranlage über Dach. Der Absaugventilator ist Bestandteil des Lieferumfanges.

Die Steuerung und Überwachung erfolgt von einem Schaltschrank aus. Die Temperatur, die Verweilzeit und der Status werden optisch angezeigt. Der Froster besteht ausschließlich aus Edelstahl und für Lebensmittel zugelassenen Kunststoffen. Die freie Durchlaufhöhe ist 120 mm.

Typenbezeichnung: Nutzbare Bandlänge einer Etage in m und nutzbare Bandbreite in cm.

Optionen:

  • Gestell mit Tropfwanne für Teleskoprohr
  • Andere Bandsteigung
  • Bedienpanel an der Eingabe
  • Wand- oder Bodenhalter für Absaugventilator
  • Frquenzsteuerung für Absaugventilator mit oder ohne Anzeigegerät
  • 2. Sprührahmen für LIN mit kontiniuierlichem oder manuellem Stellventil
  • 2 getrennte Bänder mit jeweils eigenem Antrieb auf jeder Etage