Schrankfroster SF

Die Gefrieranlage hat eine aus wenigen Teilen aufgebaute Isolierzelle. Diese Sandwichelemente haben eine PU-Isolierung (100 mm) mit beidseitiger Edelstahlblechverkleidung. Die Isolierteile werden durch ein Nut-Feder-System miteinander verbunden. Es gibt keine Dichtungen zwischen den Teilen und die gesamte Isolierzelle weist keine Kältebrücken auf. Winkel mit 90° sind nur minimal vorhanden.

Das Einsprühsystem besteht bei der LIC-Version und der LIN-Version aus Magnetventilen und Verteilungen für das Kältemittel.

Ein sehr effektives Kaltgaszirkulationssystem (1,1 kW pro Einheit, Drehzahl 1.430 U/min) bewirkt die Vorkühlung der Produkte und steigert damit die Wirtschaftlichkeit. Das Kaltgas gelangt über eine Rohrleiung über Dach.

Die Steuerung und Überwachung erfolgt von einem Schaltschrank aus. Die Temperatur, die Gefrierzeit und der Status werden optisch angezeigt. Der Froster besteht ausschließlich aus Edelstahl und für Lebensmittel zugelassenen Kunststoffen.

Typenbezeichnung: ungefähre Gesamttiefe in cm.

Optionen: 

  • andere Abmessungen (Höhe, Breite, Tiefe)
  • Türanschlag rechts oder links
  • Schaltschrank rechts oder links
  • Gasüberleitung bei zwei nebeneinanderstehenden Schrankfrostern
  • 2. Lüfterwand mit Lüftern und Einsprühsystem
  • Kern-Rand-Temperatursteuerung
  • Einstechsonde
  • Zwangsabsaugung
  • 2. Tür
  • komplett geschweißte (innen) Ausführung